Bruckmeier_bearb..jpg

(Bild: Bagman)

Auf der Suche nach einem zuverlässigen Verpackungslieferanten, der alles aus einer Hand liefert, haben die Bäckerei Wolloner, das Café Luckner, die Bäckerei Konditorei Bruckmeier sowie die Bastei Lübbe AG mit der Bagman GmbH einen kompetenten Partner gefunden. Als Full-Service-Verpackungsanbieter koordiniert der Dienstleister den gesamten Ablauf von der Beratung und Grundkonzeption über die Gestaltung und Druckvorstufe bis hin zu Produktionsumsetzung und Lieferung. Dem Kunden wird somit ein Rundum-Sorglos-Paket geboten.

Das überzeugte auch Bastei Lübbe, eines der größten deutschen Verlagshäuser: Für das Verpacken der Bücher in den stationären Buchhandlungen benötigte das Kölner Medienunternehmen Papier-Flachbeutel mit titelindividuellem Druckmotiv, die Bagman zuverlässig und pünktlich lieferte. Die Bäckereien Bruckmeier und Wolloner sowie die Conditorei und Confiserie Luckner zählen bereits seit vielen Jahren zu den zufriedenen Kunden von Bagman. Die Handwerksbetriebe bestellen verschiedene Serviceverpackungen mit dem eigenen Werbedruck, um ihre Backwaren ansprechend zu verpacken.

Verpackung als Markenbotschafter

Individualisierte Verpackungsprodukte wie Papiertragetaschen, Brötchentüten oder Flachbeutel sind branchenübergreifend ein attraktives Werbemedium. Werbeträger dieser Art sind nicht nur kostengünstig, sondern auch effektiv. Mit keinem anderen Werbeträger haben Konsumenten so lange und intensiv Kontakt. „Mit unseren bedruckten Verpackungen erreichen wir große Aufmerksamkeit. Die Verpackungsprodukte schaffen einen hohen Wiedererkennungswert und heben uns von Mitbewerbern ab“, berichtet Rainer Bruckmeier, Inhaber der Familienbäckerei Bruckmeier. Das Ziel des Bäckereibetriebs besteht darin, mit den individualisierten Verpackungen den eigenen Markenauftritt zu stärken und einen nachhaltigen Eindruck zu hinterlassen. Auch das Café Luckner aus Oberaudorf sieht großes Werbepotenzial in Serviceverpackungen. „Durch den anhaltenden To-go-Trend sind Verpackungen mit Firmendruck das A und O. Mit unserem Rollenpapier, unseren Tortenkartons und Papiertragetaschen haben wir uns eine starke Werbepräsenz aufgebaut und unsere Markenbekanntheit gesteigert“, so Konditormeister Franz Hellmaier, Inhaber des Café Conditorei Luckner. Verpackungen fungieren aber auch als Marketinginstrument zum Bekanntmachen neuer Produkte. Bastei Lübbe wirbt beispielsweise auf seinen Verpackungsprodukten titelaktuell für seine Buch-Neuerscheinungen. Die bedruckten Papier-Flachbeutel stellt Bastei Lübbe stationären Buchhandlungen zur Verfügung. Davon profitiert nicht nur das Kölner Verlagshaus, auch der Buchhändler vor Ort hat eine ansprechende Verpackung zur Hand, um verkaufte Bücher an die Kunden zu übergeben.

Faltenbeutel_Wolloner.jpg
Der Aufdruck auf den Tüten soll Appetit machen. (Bild: Bagman)

Verpackungsgestaltung

Damit die Verpackung als effektiver Werbeträger funktioniert, muss das Verpackungsdesign stimmen. Die größte Herausforderung ist es, das Coporate Design auch für das Verpackungsdesign passend in Szene zu setzen. Eine konsequente Umsetzung des Corporate Designs trägt nicht nur dazu bei, die Bekanntheit zu steigern, sondern auch die Akzeptanz des werbenden Unternehmens sicherzustellen. „Bei der Modernisierung unseres Markenauftritts legten wir großen Wert auf ein einheitliches Erscheinungsbild. Von der Ladeneinrichtung über die Arbeitskleidung bis hin zur Verpackung, alles ist auf unser neues Design abgestimmt“, erzählt Bruckmeier. Die Familienbäckerei aus Mitterskirchen entschied sich für eine neue Markenidentität mit freundlichen, naturverbundenen Farben. Um die wesentlichen Werte und Grundsätze wie Handwerk, Tradition und Regionalität mittels seiner Verpackung hervorzuheben, wählt Bruckmeier das Symbol der Ähre und ergänzt das Verpackungsdesign mit dem Text „Echtes Handwerk aus der Region“.

Auf einen authentischen Markenauftritt setzt auch die Bäckerei Wolloner aus Gerzen. Bei Stephan Wolloner, Inhaber der Bäckerei, ist das gesamte Verpackungssortiment in einem konsequenten rot-schwarzen Design gehalten. Insbesondere Wolloner’s Brötchentüten beeindrucken durch eine Schwarzweißfotografie seiner Brezen. „Mit dem Foto auf unseren Tüten möchten wir unseren Kunden Appetit machen – schließlich isst das Auge bekanntlich mit! Die Breze ist das Aushängeschild unseres Betriebs. Deshalb ist sie auch fester Bestandteil unseres Logos“, so Wolloner. Die Qualitätsmerkmale seiner Produkte vermittelt Wolloner in seinem gesamten Markenauftritt mit einem einzigen Wort: „sauguad“ (bayerisch für „geschmacklich und qualitativ äußerst hochwertig“). Großen Wert legen die Bäckereien und Cafés nicht nur auf die Einhaltung des Corporate Designs, auf den Verpackungen müssen auch nützliche Informationen wie Anschrift und Kontaktdaten aufgeführt sein. „Adresse, Telefonnummer und E-Mail ermöglichen einen gezielten Rücklauf zu unserem Geschäft“, betont Franz Hellmaier vom Café Luckner.

Bastei Lübbe wirbt mit seinen Verpackungsprodukten immer produktbezogen. „Das Design der Verpackung orientiert sich bei uns am Design der Bücher und ist immer titelindividuell. Wichtig sind uns leuchtende und stimmige Farben, sodass die Verpackung dem Cover des realen Buchs, das beworben wird, in nichts nachsteht“, betont Jana Schäfer, Labelmanagerin im Vertrieb von Bastei Lübbe.

Qualitätsversprechen

Eine Verpackung ist ebenso wichtig, wie das darin enthaltene Produkt. Von der Verpackung schließen Konsumenten auf den Inhalt. Eine hochwertige Verpackung löst automatisch eine hohe Erwartungshaltung zum eingepackten Produkt aus. Verpackung und Produkt müssen deshalb eine Einheit bilden. „Uns war von Anfang an klar: ein tolles Produkt braucht eine tolle Verpackung. Mit Bagman als Partner an unserer Seite haben wir erstklassige Verpackungsprodukte für unsere Bäckerei geschaffen“, erzählt Bruckmeier. Die Qualität einer Serviceverpackung lässt sich in erster Linie am Material erkennen. Bei Papierverpackungen ist stabiles, reißfestes Papier die Grundvoraussetzung für ein qualitätsvolles Produkt. Auch Bastei Lübbe legt großen Wert auf Qualität und Funktionalität der Verpackungsprodukte. Der Anspruch des Verlags ist es, den Kunden eine zuverlässige Verpackung zum Transport und Schutz der gekauften Produkte zu bieten. Dafür ist nicht nur das Material entscheidend, sondern auch die richtige Größe der Verpackung. Das Verpackungsprodukt sollte gut in der Hand liegen und eine angenehme Oberfläche haben. Um stabile und sichere Verpackungen zu liefern, bietet Bagman Serviceverpackungen wie Faltenbeutel, Formatpapier oder Bodenbeutel aus hochwertigem Kraftpapier und in verschiedenen Abmessungen an.

kaffeebecher-bruckmeier2.png
Auch To-go-Lösungen sind gute Werbeträger, wenn sie denn nachhaltig sind. (Bild: Bagman)

Nachhaltige Verpackungslösungen

Bruckmeier, Bastei Lübbe, Wolloner und Luckner setzen auf innovative und umweltschonende Alternativen zur Kunststoffverpackung. Ob Faltenbeutel, Tragetasche oder Flachbeutel – der Trend geht zu nachhaltigen Verpackungen aus Papier. „Nachhaltigkeit spielt bei uns eine sehr große Rolle. Das beginnt beim Rohstoffeinkauf, setzt sich in der Produktion fort und endet schließlich bei der Verpackung“, erzählt Bruckmeier. Neben den klassischen Tütenverpackungen hat die Bäckerei seit diesem Jahr umweltfreundliche Coffee-To-go-Becher aus 100 Prozent Papier im Einsatz. Der „Nature Cup“ besteht aus FSC-zertifiziertem Papier, ist biologisch abbaubar, recycelbar und über das Altpapier zu entsorgen. Die dazu passenden Deckel sind aus rein biobasierter Bagasse gefertigt. Um die Nachhaltigkeit auch visuell in der Verpackungsgestaltung zu erfassen, wurden die Becher nicht nur mit dem Logo Bruckmeiers, sondern auch mit dem Hinweis „100 % recycelbar“ und dem grünen Recyclingsymbol bedruckt.

Einige der umweltfreundlichen Verpackungen von Bagman lassen sich zudem problemlos wiederverwenden. Das schont die natürlichen Ressourcen und reduziert den anfallenden Verpackungsmüll. Die Wiederverwendbarkeit ist auch Bastei Lübbe wichtig: „Vor allem umwelt- und ressourcenbewusste Kundinnen und Kunden – und davon gibt es immer mehr – bringen die Papiertüten wieder mit und nutzen sie erneut zum Transport und Schutz ihres Einkaufs“, erzählt Labelmanagerin Schäfer. Eine mehrmalige Wiederverwendung ist jedoch nur möglich, wenn eine hohe Produktqualität gewährleistet ist. Neben der Qualität regt auch die Optik zur Wiederwendung an. Sind die Verpackungen visuell ansprechend, werden sie von Verbrauchern mehrmals genutzt. Für Unternehmen mit individualisierten Verpackungen ergibt sich dadurch ein nachhaltiger Werbeeffekt, da die Marke auch über die eigentliche Gebrauchszeit hinweg präsent ist.

Kostenlose Registrierung

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?