Mit der Übernahme von Viking bedient die Raja-Gruppe künftig mehr als 2 Mio. Kunden in Europa.

Mit der Übernahme von Viking bedient die Raja-Gruppe künftig mehr als 2 Mio. Kunden in Europa. (Bild: Raja Gruppe)

Die Übernahme von Viking ermöglicht es der Raja-Gruppe, ihre geografische Abdeckung zu vervollständigen, ihre Positionen in diesem strategischen Markt zu stärken und zum Marktführer im BtoB-E-Commerce auf dem europäischen Markt für Bürobedarf zu werden. Das übernomme Key Account Business von Office Depot Europe umfasst die Länder Vereinigtes Königreich, Irland, Deutschland, Schweiz, Österreich, die Niederlande und Belgien.

„Diese Übernahme ist eine einzigartige Gelegenheit, die perfekt zu unserer Strategie passt, ein globaler Partner für Unternehmen zu sein, der ihren gesamten Bedarf an Verpackungen, Büroartikeln sowie Betriebs- und Lagerausstattung deckt und ihnen dafür 250.000 Produkte in ganz Europa anbietet“, erklärt Danièle Kapel-Marcovici, Präsidentin und CEO der Raja-Gruppe.

Viking, die E-Commerce-Marke von Office Depot Europe, erwartet für 2021 einen Umsatz von fast 500 Mio. Euro. Mit JPG, Mondoffice, Kalamazoo und nun auch Viking deckt der Geschäftsbereich Raja Office (Vertrieb von Büroartikeln und -möbeln) zehn Länder in Europa mit einer 24-Stunden-Lieferung ab.

Entwicklungsprioritäten für Europa

Die Raja-Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt, der Marke Viking, die in Europa seit vielen Jahren ein wichtiger Akteur in Bezug auf Innovation und Kundenservice ist, eine starke Identität zu verleihen. Die Gruppe soll die lokalen Verkaufsteams verstärken, um die Kundenzufriedenheit und -loyalität zu verbessern und eine europäische Verkaufsorganisation aufbauen, um Großkunden mit einem breiten und wettbewerbsfähigen Angebot besser bedienen zu können. Die Akquisition ebnet laut Raja auch den Weg für erhebliche Synergien in den Bereichen Einkauf, Transport, Marketing und Vertrieb, die die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit von Viking verbessern werden.

Mit Viking bedient die Gruppe künftig mehr als 2 Mio. Kunden in Europa bedienen, wird 4.500 Mitarbeiter beschäftigen und hat sich das Ziel gesetzt, in 2022 einen Umsatz von 1,75 Mrd. Euro zu erreichen.

„Der Abschluss der Übernahme von Viking ist ein wichtiger Schritt in der Entwicklung unserer Gruppe. Ich freue mich, die 1.500 neuen Mitarbeiter im Team der Raja-Gruppe willkommen zu heißen und sie einzuladen, unsere Werte und Unternehmenskultur zu teilen. Ihre Professionalität und Erfahrung sind der Grundstein, um den Kundenservice zu verbessern und mit der Unterstützung der Raja-Gruppe eine neue Wachstumsdynamik zu schaffen", kommentiert Kapel-Marcovici.

In unserer Bildergalerie finden Sie die Verpackungen des Monats November 2021.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?