„Ist das Kunst oder kann das weg?“ Planet Junko sagt bei gebrauchten Verpackungen: Auf keinen Fall wegschmeißen! Entstanden ist die Idee nicht wie üblich in einer Hinterhofgarage in Kalifornien, sondern an einem Küchentisch in Mittelengland: Der Grafikdesigner Pete Rope wollte mit seinen Kindern ein „Schrottauto“ aus einem Saftkarton basteln und fand nichts, womit er funktionierende Räder hätte bauen können. Er wollte, dass die Räder an allen Formen und Arten von Verpackungsmüll, Schrott, Kisten, Flaschen und Kartons befestigt werden können, die biegsam, flach und gekrümmt sein können und leicht wiederverwendbar sind. Nach ausgiebigen Tests wurden der Rahmen, die Räder und die wiederverwendbaren Befestigungen entwickelt, mit denen sich alle Arten von Abfall schnell und ohne Klebeband oder Klebstoff zusammenfügen lassen, sodass Kinder gleichzeitig experimentieren, lernen und kreativ sein können.

„In unserer Familie basteln wir richtig, richtig gerne. Wir haben Junko entwickelt, um Kindern (und Erwachsenen) dabei zu helfen, Spielzeug aus ihrem Hausmüll zu machen“, erklärt Rope, Gründer und Inhaber von Planet Junko. „Hoffentlich finden unsere Kunden auch, dass man nicht ständig neues Spielzeug kaufen muss – es ist viel befriedigender und besser für unser Gehirn, wenn wir selbst etwas basteln und natürlich ist es auch besser für die Umwelt. Wenn du fertig mit Spielen bist, nimm deine Kreation auseinander und wirf sie in den Müll zum Recyceln.“

Auch andere Unternehmen hauchen Verpackungen ein zweites Leben ein, wie die folgende Bildergalerie zeigt.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?