Papp-Tray mit Vials in Karton

Marchesini verfügt über ein eigenes Team, das maßgeschneiderte Papp-Trays und Kartons entwickelt und aufeinander abstimmt. (Bild: Marchesini)

Spritzen in und vor Papp-Tray
Mit dem Kartonierer MA80 lassen sich mit Produkten wie Spritzen Geschwindig­keiten von 120 Kartons pro Minute erreichen. (Bild: Marchesini)

Papp-Trays bieten alle Vorteile einer Einstoffverpackung. Das Tray besteht aus demselben Material wie der Karton. Der Verzicht auf ein zweites Material, beispielsweise Kunststoff, kann den Materialbedarf und die Lagerlogistik um bis zu 50 % reduzieren.

Außerdem ist der Schutz empfindlicher Produkte wie Spritzen und Vials kostspielig. Durch den Einsatz von Papp-Trays reduzieren sich die Betriebskosten, der Platzbedarf wird geringer und es wird eine höhere Betriebseffizienz erreicht.

Darüber hinaus ermöglichen diese Lösungen einen hohen Produktschutz, was Pharmaunternehmen Vorteile in Bezug auf Lagerung, Transport sowie eine moderne Präsentation der Produkte für den Endverbraucher ermöglicht.

Roboter unerlässlich im Verpackungsprozess

Roboter im Verpackungsprozess
In Verpackungsprozessen mit Trays sind Roboter unerlässlich. (Bild: Marchesini)

Die Marchesini-Gruppe verfügt über ein Team, das sich speziell der Entwicklung von maßgeschneiderten Papp-Trays und Kartons für bestimmte Produkttypen, Größen und Mengen widmet. Anhand von Prototypen und Mock-ups werden die Trays und Kartons dann so aufeinander abgestimmt, dass die Kunden ihre gesamte Verpackungslinie optimieren können, für das Handling der Komponenten über den Kartonierer bis hin zum Case-Packer und Palettierer.

In diesem Verpackungsprozess ist der Einsatz von Robotern unerlässlich, um maßgeschneiderte Zuführungen für das Handling, das Öffnen der Trays und das anschließende Einlegen der Produkte zu schaffen. In den meisten Fällen können die Formen und Größen von Kunststoffteilen mit Lösungen aus Karton nachgebildet werden, sowohl für stehende als auch für liegende Produkte.

Mehrere Karton-Tray-Ladestationen können an jeden Marchesini-Kartonierer angebaut werden, angefangen bei Maschinen mit niedriger Geschwindigkeit bis hin zu Hochgeschwindigkeitsmaschinen (Produktionsgeschwindigkeiten von über 450 Trays pro Minute).

Anlässlich der Messe Pharmintech 2022 in Mailand präsentierte Marchesini den Kartonierer MA80, der für das Kartonieren von Produkten wie Spritzen, Inhalatoren, Vials und Tuben mit einer Geschwindigkeit von 120 Kartons pro Minute konzipiert ist.

Die MA80 wurde entwickelt, um Produkte in Papp-Trays als Alternative zu tiefgezogenen Trays zu verpacken. Es ist laut Marchesini der Beweis dafür, dass Papp-Trays als ökologische Alternative bei den Kunden immer beliebter werden, da sie genauso zuverlässig sind wie PVC-Trays.

Maßgeschneidertes Tray aus Pappe für Impfstoffe

Ampulle in Tray aus Pappe
Statt wie bisher in Kunststoff, verpackt das Pharmaunternehmen seine Vials und Ampullen nun in Trays aus Pappe. (Bild: Marchesini)

Ein kleiner Schritt in Richtung Nachhaltigkeit

Ein indischer Pharmahersteller wollte seine Impfstoffproduktion nachhaltiger gestalten. Hierfür lieferte Marchesini eine Linie, die ein Vial und eine Ampulle in einem Tray aus Pappe statt in einem Kunststofftray verpackt.

Bei dem Kunden handelt es sich um eines der führenden Pharmaunternehmen in Indien. Es stellt über 150 verschiedene, unter eigenem Namen registrierte Produkte her, darunter Impfstoffe für Menschen und Tiere (Kinder- und Tollwutimpfstoffe) und exportiert sie in über 50 Länder auf der ganzen Welt.

Faltschachtel
Im Linienbetrieb verarbeitet der Kartonierer bis zu 300 Faltschachteln pro Minute. (Bild: Marchesini)

Gemeinsam mit den Ingenieuren des Unternehmens setzten sich die Experten der Marchesini Group mit dem zunehmenden Bewusstsein für nachhaltige Verpackungen auseinander – und entwickelten eine Produktions- und Verpackungslinie, die zwei Aspekte besonders berücksichtigt: Zum einen sahen die Ingenieure bei der Anlage am Einlauf des Kartonierers eine Roboterstation für die Zuführung der Vials und Ampullen vor.

Zum anderen – und das ist das Alleinstellungsmerkmal des Projekts – hat Marchesini ein Tray und eine Faltschachtel für den Pharmahersteller entwickelt, die beide aus Pappe bestehen. Heute produziert diese ökologische Linie das fertige Produkt für den Einzelhandel und verzichtet dabei vollständig auf den Einsatz von Kunststoff.

Automatisierung des Verpackungsprozesses

flacher Tray
Die Roboterarme richten die Trays auf und befüllen diese im Anschluss mit Vials und Ampullen. (Bild: Marchesini)

Die Linie besteht aus einer Roboterstation mit vier Robocombi-Einheiten. Die vier Roboterarme wurden im eigenen Haus entwickelt und ermöglichen die vollständige Aufnahme und Verarbeitung der Produkte und Verpackungen. In diesem speziellen Projekt entnehmen die Roboterarme eigenständig die Papp-Trays aus den Magazinen, richten diese auf, führen die Vials und Ampullen zu und übergeben das so zusammengestellte Produkt an die Becherkette des Kartonierers.

„Jeden Tag kommen Kunden mit der Bitte auf uns zu, von Plastik auf Pappe umzusteigen. Wir als Designer wissen, dass Kunststoff immer noch das am einfachsten zu verwendende Material ist, aber dank neuer Geräte und neuer Lösungen wird die Lücke zwischen den beiden Materialien allmählich geschlossen“, kommentiert Andrea Grillini, Designer für Verpackungsmaterial bei Marchesini, das Projekt.

„Jeden Tag kommen Kunden mit der Bitte auf uns zu, von Plastik auf Pappe umzusteigen. Wir als Designer wissen, dass Kunststoff immer noch das am einfachsten zu verwendende Material ist, aber dank neuer Geräte und neuer Lösungen wird die Lücke zwischen den beiden Materialien allmählich geschlossen“, kommentiert Andrea Grillini, Designer für Verpackungsmaterial bei Marchesini, das Projekt.

Der in diesem Projekt verwendete Kartonierer MA300 setzt das Papp-Tray mit dem Vial und der Ampulle in die Faltschachtel ein, die ebenfalls aus Pappe besteht. Durch ihre Flexibilität kann die MA 300 nicht nur Kartons für Vials und Ampullen, sondern auch andere Produkte wie Blisterpackungen, Spritzen, Tuben und Sachets verpacken – und dabei im Linienbetrieb bis zu 300 Faltschachteln pro Minute verarbeiten.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Marchesini Group S.p.A.

Via Nazionale, 100
40065 Pianoro/Bologna
Italy