23030.jpg

Schon bei der Förderung von geringen Feststoffen durch aufladbare Rohre und Schläuche entsteht elektrostatische Aufladung durch die Reibung des Förderguts an der Wandung und innerhalb des Mediums. Das kann unter anderem zu Störungen im Förderprozess, insbesondere auch bei den elektrischen Mess- und Regelgeräten führen. Auch unfallträchtiges Fehlverhalten durch Schreckreaktion bei der Entladung über den menschlichen Körper kann die Arbeitssicherheit gefährden. Die sicherste Schutzmaßnahme gegen diese Risiken ist, die antistatische Aufladung durch die richtige Schlauchauswahl zu verhindern: Der leichte Absaug- und Förderschlauch Norplast PUR-CU 385 AS, der Norplast PUR 385 AS sowie der robuste Norplast PUR-CU 386 AS sind ab Lager in einer antistatischen Ausführung erhältlich. Allen Schläuchen ist eine gleichbleibend konstante Ableitfähigkeit gemäß Technischer Regel für Betriebssicherheit 2153 (TRBS) ohne migrierende Antistatika gemein.


Technische Details

  • antistatische Vollkunststoffschläuche
  • gleichbleibend konstante Ableitfähigkeit gemäßt TRBS 2153

 

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?