Drei Kaffeepackungen auf einem Holztisch

Der Kaffee präsentiert sich jetzt unter anderem in den Farben des Freistaat Bayerns – weiß und blau. (Bild: Burkhof)

Die Rösterei Burkhof ist in Sauerlach, südlich von München, angesiedelt. Der Design-Relaunch soll die Modernisierung der Marke sowie ihre Bekanntheit vorantreiben und spiegelt die bayerische Herkunft wider.

Zentraler Hingucker der Filterkaffee- und Café Crème Varianten der Marke ist ein aufmerksamkeitsstarkes Blau, welches die Assoziation mit dem Freistaat weckt. Verschiedenfarbige Etiketten in Rautenform mit konträren Farben grenzen die Produkte voneinander ab und geben Auskunft über die Sorte.

Auch das Logo präsentiert sich in einer plakativeren und moderneren Version. Die Raute des neuen, ikonischen Burkhof Logos leitet sich von der bayerischen Flagge ab und zeigt sich unter anderem als eine Reminiszenz an das ursprüngliche Design der Traditionsmarke.

Das neue Packungsdesign des Espresso Classico überzeugt durch ein elegantes Schwarz als Grundfarbe und versinnbildlicht die Schönheit des Schlichten. Die Bio- und Fairtrade-Variante der Linie zeigt sich in einem zeitgemäßen Weiß mit einer zurückhaltend grünen Ausführung der Raute. Die Range punktet mit einem Café Crème Fair und einem Espresso Fair als Ganze Bohne Produkt sowie einem gemahlenen Café Crème. Ein goldenes Design prägt die besondere Ausführung des Sortiments mit dem Namen „Luxus“.

Neben den geänderten Designs hat die Marke auch ihrer Geschirr-Serie sowie ihrem Werbeauftritt einen neuen Anstrich verpasst.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?