Unser Fachbeirat lieferte wichtige Impulse und Namen, um mit dem Programm der Packaging Machinery Conference die wichtigsten Themen des Verpackungsmaschinenbaus zu adressieren.

Unser Fachbeirat lieferte wichtige Impulse und Namen, um mit dem Programm der Packaging Machinery Conference die wichtigsten Themen des Verpackungsmaschinenbaus zu adressieren. (Bild: Dalle 3 / OpenAI)

Der deutsche Verpackungsmaschinenbau ist (abwechselnd mit Italien) Weltmarktführer. Trotzdem steht die Branche unter Druck: Auf nationaler Ebene beschäftigen die Unternehmen steigende Energiepreise und ein sich ständig verschärfender Fach- und Arbeitskräftemangel, global führen Konflikte und Protektionismus zu Investitionszurückhaltungen.
Und dies in einer Phase, in der aller Fokus auf Transformation liegen müsste: Digitalisierung und Nachhaltigkeit führen zu Veränderungen mit teils disruptivem Charakter.

Mit welchen Strategien und Geschäftsmodellen kann der Verpackungsmaschinenbau seine Spitzenposition halten und welche Rahmenbedingungen sind hierfür auf nationaler sowie europäischer Ebene nötig?

Diese und viele weitere Fragestellungen diskutieren Spitzenkräfte der Industrie und Experten auf der Packaging Machinery Conference.

Das ist unser Fachbeirat

Damit auch auf jeden Fall die richtigen Fragen gestellt und beantwortet werden, haben wir das Programm der Veranstaltung mit unserem Fachbeirat zusammengestellt. Dieser besteht aus Persönlichkeiten, die nicht nur in ihrem Fachgebiet in der 1. Liga spielen, sondern auch eine Leidenschaft für die Zukunft der Verpackungsindustrie teilen:

Richard Clemens, VDMA
(Bild: VDMA)

Richard Clemens startete 1993 als Referent im VDMA in den Fachverbänden Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen sowie Verfahrenstechnische Maschinen und Apparate. Seit 1999 ist er Geschäftsführer des Fachverbandes Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen und 2003 übernahm er ebenfalls die Geschäftsleitung des Fachverbandes Verfahrenstechnische Maschinen und Apparate.

Neben seiner Mitwirkung im Fachbeirat ist Clemens auch Keynote-Speaker der Packaging Machinery Conference.

Valeska Haux, Südpack
Valeska Haux, Südpack (Bild: Südpack)

Valeska Haux ist in ihrer Position als VP Strategic Marketing & Sustainability bei Südpack nicht nur für Marketing- und Unternehmenskommunikation zuständig, sondern auch für den Bereich CSR & Nachhaltigkeit sowie das Strategische Produktmanagement der Südpack Gruppe. Sie ist fest davon überzeugt, dass die Kreislaufführung von Kunststoffen ein wesentlicher Bestandteil einer nachhaltigen Verpackungsindustrie ist.

Zusätzlich zu ihrer Tätigkeit bei Südpack engagiert sich Haux in verschiedenen Gremien führender Industrieverbände wie der FPE und CEFLEX, um Nachhaltigkeitsinitiativen der Verpackungsindustrie auf dieser Ebene weiter voranzutreiben.

Sie kann auf eine langjährige Erfahrung in der Verpackungsindustrie zurückblicken. Vor ihrer aktuellen Position hatte sie leitende Funktionen im Marketing und Vertrieb sowohl im Verpackungsmaschinenbau als auch in der Folienherstellung inne.

Christian Niemeyer, Uhlmann
Christian Niemeyer, Uhlmann (Bild: Uhlmann)

Prof. Dr.-Ing. Matthias Niemeyer verfügt über langjährige Führungs- und Managementerfahrung in internationalen Maschinenbauunternehmen, insbesondere in der Verpackungsindustrie. So hatte er beispielsweise verschiedene Führungspositionen beim Stahl- und Technologiekonzern Salzgitter AG inne, davon acht Jahre als CTO und CEO des Abfüll- und Verpackungsmaschinenherstellers KHS.

Im Mai 2020 wechselte Niemeyer zur Uhlmann Group, wo er zunächst die neugeschaffene Position des Chief Business Development Officers (CBDO) innehatte, im September desselben Jahres wurde er zum CEO benannt.

Jana Götz, SEW
Jana Götz, SEW (Bild: SEW)

Jana Götz hat einen Masterabschluss in International Business und 12 Jahre Berufserfahrung in der Markt- und Geschäftsfeldentwicklung. Seit 2019 bereitet sie den Vertrieb des Systemgeschäfts für Maschinenautomatisierung bei SEW-Eurodrive in den internationalen Vertriebsorganisationen vor und setzt landesspezifische Projekte um. In vorherigen Positionen bei B.I.G. Gruppe und Prosegur begleitete sie als Markt und Business Analyst die Entwicklung von Lösungen im B2B Umfeld.

Als Projektleiterin für „Markterschließungsprojekte“ im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie unterstützte sie über 120 KMUs bei der Vermittlung passender Geschäftspartner im Ausland und deren Markteintritt.

Christian Traumann, Multivac
Christian Traumann, Multivac (Bild: Multivac)

Christian Traumann ist seit 2023 CEO von Multivac, einem führenden Unternehmen im Verpackungsmaschinensektor. Traumann kam 2002 zu Multivac, zunächst als CFO, und wurde 2008 in den Vorstand berufen. Er setzt sich stark für Nachhaltigkeit und Digitalisierung ein.

Neben seiner Tätigkeit in der Geschäftsführung des Maschinenbauers ist er Mitglied im Präsidium des Deutschen Instituts für Normung (DIN), war Präsident der Interpack 2020 und engagiert sich für die Reduktion von Lebensmittelverschwendung durch innovative Verpackungslösungen.

Traumann hat einen Abschluss in Betriebswirtschaft aus München und sammelte Erfahrung in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, bevor er zu Multivac wechselte.

Programm, Sprecher und natürlich auch die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf der Event-Seite der Packaging Machinery Conference.

Sie möchten gerne weiterlesen?