Kunststoff-Abfall der auf Wasseroberfläche schwimmt

Damit weniger Plastik auf Abwege gelangt, setzen sich die Partner unter anderem für Recycling ein. (Bild: WWF / Vincent Kneefel)

Pepsico unterstützt den WWF unter anderem monetär mit einer Aktion im Zeitraum vom 01. März bis 15. Mai, bei der die Umweltschutzorganisation pro zurückgebrachter 0,5-Liter-rPET-Flasche Pepsi Max fünf Cent erhält. Der Erlös fließt in die Naturschutzarbeit des WWF Deutschland. In Zukunft ist geplant, dass die Umweltschutzorganisation beratend weitere Strategien aufzeigt, um die Mehrwegquote, nachhaltige Packmittel und die Recyclingfähigkeit von Verpackungen zu steigern.

Nachhaltige Verpackungen: der große Überblick

Grafik von Lebensmitteln im Supermarktregal
(Bild: sabelskaya - stock.adobe.com)

Sie wollen alles zum Thema nachhaltige Verpackungen wissen? Klar ist, dass der Bedarf an nachhaltigen Verpackungen in den kommenden Jahren stark steigen wird. Aber das Thema ist komplex: Wann gilt denn überhaupt eine Verpackung als nachhaltig und welche Kriterien müssen dabei künftig erfüllt sein? Alles was man dazu wissen sollte, erfahren Sie hier.

 

Darüber hinaus haben sich die Partner auf eine Reihe von strategischen sowie operativen Zielen geeinigt, die kurzfristig und langfristig in den nächsten drei Jahren umgesetzt werden sollen. Dazu gehört die Vermeidungsstrategie, also die Vermeidung von Verpackungen und ein effektives Ressourcenmanagement, die Förderung von Recycling sowie die Steigerung der Mehrwegquote am gesamten Portfolio von Pepsico. Im Oktober 2021 hatte der Lebensmittelkonzern die Getränkeflaschen seiner kohlensäurehaltigen Getränkemarken auf 100 % rPET umgestellt.

„Durch die Zusammenarbeit mit so großen Unternehmen wie Pepsico kommen wir einem unserer Ziele immer näher, Kunststoffe und Verpackungen, die wir brauchen und nicht vermeiden können, in einem Recycling-Kreislauf zu halten - und zwar zu nahezu 100 Prozent“ erläutert Dr. Martin Bethke, Geschäftsleitung Märkte & Unternehmen des WWF Deutschlands.

Begleitend zur Kooperation mit dem WWF werden Pepsico und die Marke Pepsi Max im Laufe des Jahres eine Aufklärungskampagne zum Thema Recycling starten und den POS sowie digitale Kanäle dafür nutzen.

5. Packaging Summit

Key visual Packaging Summit

Nachdem der Packaging Summit die vergangenen beiden Jahre aufgrund der Pandemie rein virtuell stattfand, treten wir nun wieder auf die physische Bühne. Allerdings nicht mehr in München, sondern im hohen Norden: Hamburg. Das erfolgreiche Konzept zieht mit um, und so erwartet Sie auch in der Hansestadt der bekannte Mix aus Marketing, Digitalisierung/Innovation, Design und natürlich Nachhaltigkeit.

Alle Informationen zur Veranstaltung am 5. und 6. Juli 2022 finden Sie unter www.packagingsummit.de.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?