durchdrückbare Kunststofffolie aus gefülltem Polypropylen

Die durchdrückbare Kunststofffolie aus gefülltem Polypropylen ist eine Alternative zu den bekannten Aluminium-Durchdrückfolien. (Bild: Etimex)

Wenn immer mehr Unternehmen, darunter auch große Player, verstärkt auf nachhaltigere Lösungen für die Verpackungsmittel ihrer Produkte setzen, sendet das wichtige Signale in den gesamten Markt. Auf Herstellerseite fokussiert Etimex Primary Packaging dieses Thema schon seit längerer Zeit: „Die Umwelt rückt stärker in den Fokus der Unternehmen. Das ist enorm wichtig und bestärkt uns in unserem eingeschlagenen Weg, nachhaltige Lösungen für unsere Kunden so attraktiv wie möglich zu machen“, erklärt Martin Rank, Head of Sales & Marketing bei Etimex.

Der Verpackungsmittelhersteller aus Dietenheim setzt bereits seit Jahren darauf, Nachhaltigkeit im Verpackungsmittelprozess für seine Kunden zu einer attraktiven Alternative zu machen – in Form von umweltfreundlichen Verpackungsmittellösungen mit besseren Materialeigenschaften.

Eine ausgezeichnete Verpackungslösung

Herkömmliche Blister sind durch den Einsatz von Kunststoff-Tiefziehfolie in Kombination mit einer Deckfolie aus Aluminium oder PVC nicht recyclingfähig – und damit kein Standard für die Zukunft.

Bei Blister von Etimex entstehen beide Bestandteile des Blisters aus voll recyclingfähigem PP-Monomaterial: die PP-Tiefziehfolie Purelay Pharm und die PP-Siegelfolie Purelay Lid. Letztere ist eine durchdrückbare Kunststofffolie aus gefülltem Polypropylen – eine Alternative zu den bekannten Aluminium-Durchdrückfolien.

Für diesen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit in der Verpackungsmittelindustrie wurde Etimex sogar mit dem Deutschen Verpackungspreis für Nachhaltigkeit 2021 ausgezeichnet.

Auch der Umweltdienstleister Interseroh bewertet die Lösung im Made-for-Recycling-Zertifikat mit 19 von 20 Punkten als sehr gut recyclingfähig. Julian Thielen von Interseroh erläutert die positive Bewertung: „In unserer täglichen Arbeit versuchen wir auch die kleinsten Optimierungspotenziale bei Verpackungen aufzudecken. Manchmal sind es aber auch einfache Materialentscheidungen, welche die Recyclingfähigkeit einer Verpackung massiv verbessern. So ist der Ersatz von PVC und Aluminium zu einer PP-Mono-Verpackung eine massive Verbesserung der Recyclingfähigkeit bei gleichbleibenden technischen Verpackungseigenschaften.“

Vollständig recyclingfähig mit Barriere­eigenschaften

Da der sogenannte Einstoffblister vollständig aus Polypropylen hergestellt ist, erfüllt er die Aspekte der Kreislauffähigkeit, die heute an eine verantwortungsbewusste Verpackung gestellt werden.

Doch für Unternehmen in den Bereichen Pharma und Nahrungsergänzungsmittel ist die Lösung noch aus einem anderen Grund attraktiv: Als Verpackungsmaterial bietet Polypropylen eine ausgezeichnete Barriere gegen Feuchtigkeit, genauso wie eine hohe Transparenz und gute Wandstärkenverteilung des verformten Tablettenblisters. Dabei kann die Qualität der hohen Wasserdampfbarriere bereits im Verpackungsprozess ganz einfach kontrolliert werden – es genügt die Messung der Wanddickenverteilung. Der Bestandteil Purelay Lid ist eine durchdrückbare Kunststofffolie aus gefülltem Polypropylen – eine Alternative zu den bekannten Aluminium-Durchdrückfolien

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?