Philipp Hauser

Philipp Hauser ist neuer Geschäftsführer bei Groninger USA LLC (Bild: Groninger)

Nach einem mehrwöchigen Onboarding an den deutschen Standorten hat Hauser jetzt auch seine Arbeit in den USA aufgenommen. Mit seiner Berufung an den US-Standort der Groninger-Gruppe mit Sitz in Charlotte, North Carolina, baut das deutsche Familienunternehmen seine Marktposition im nordamerikanischen Markt weiter aus und stellt damit die Weichen für weiteres Wachstum in diesem Länderbereich.

„Nordamerika und speziell die USA gehören für uns zu den wichtigsten Märkten – über alle Geschäftsbereiche hinweg“, betont der geschäftsführende Gesellschafter Jens Groninger
und ergänzt: „Mit Philipp Hauser haben wir einen erfahrenen Manager und Teamplayer gewinnen können, der langjährige Expertise im internationalen Umfeld und echte MacherQualitäten vereint. Wir sind überzeugt davon, dass er den von uns eingeschlagenen Weg konsequent fortsetzen und weiter vorantreiben wird.“

Im vergangenen Jahr hat die US-Niederlassung von Groninger ihr 25-jähriges Jubiläum gefeiert. Seit der Gründung vor einem Vierteljahrhundert wurde in den Standort massiv
investiert und die Kapazitäten vor Ort stetig ausgebaut: Im Jahr 1997 war lediglich ein Mitarbeiter in einem angemieteten Büro, damals noch in Basking Ridge im Bundesstaat New
Jersey, beschäftigt gewesen. Inzwischen sind die fast 90 Beschäftigten in der Lage, komplette Abfüll- und Verschließanlagen mit eigenem Personal zu warten und die hierfür
benötigten Ersatzteile selbstständig zu fertigen. „Wir können damit bis zu drei Mal schneller auf Kundenanfragen reagieren – insbesondere, wenn es um die Ersatzteilversorgung geht“, führt Jens Groninger aus. Hier wird Philipp Hauser anknüpfen: „Ich freue mich enorm darauf, gemeinsam mit dem starken Team die bisherige Erfolgsgeschichte von Groninger in den USA fortzuschreiben sowie unsere Präsenz in Nordamerika weiter auszubauen und zu stärken“, sagt der neue CEO.

Der gebürtige Deutsche lebt – mit kurzen Unterbrechungen – bereits seit knapp 20 Jahren in den USA. Heute hat er neben der deutschen auch die amerikanische Staatsbürgerschaft.
Für die Zukunft hat sich Hauser mit seinem Team einiges vorgenommen: „Wir werden die Fertigungstiefe vor Ort weiter erhöhen. Wir werden unseren Geschäftspartnern und Kunden
einen noch schnelleren Service und eine noch bessere Produktverfügbarkeit bieten.“

Als Geschäftsführer der Groninger USA LLC wird er das Bindeglied über den Atlantik sein, um beim Ausbau des Standorts reibungslose Abläufe zu gewährleisten und die enge und
synergetische Zusammenarbeit mit den deutschen Standorten fortzusetzen. „Ein enger Schulterschluss mit den Kollegen in Crailsheim und Schnelldorf ist die Basis für uns. Auch
diese Einheit gilt es weiter zu intensivieren, sodass wir noch enger zusammenwachsen – selbst wenn uns geografisch gesehen über 7.000 Kilometer voneinander trennen.“

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?