Pharma & Kosmetik

Pharma & Kosmetik

Pharma stellt ganz besondere Anforderungen an die Verpackung: Sie muss den Inhalt vor äußeren Einflüssen schützen, auch nach längerer Lagerung eine gut lesbare Beschriftung haben und Fälschungssicherheit mit Benutzerfreundlichkeit verbinden. Kosmetik hat dabei ganz ähnliche Anforderungen, doch spielt hier die Nachhaltigkeit eine größere Rolle.

13. Mai. 2022 | 10:00 Uhr
Bartbalsam von Kneipp
Der unabhängige Dritte im Bunde

Unabhängig zertifizierte Recyclingfähigkeit bei Kneipp

Verbraucherinnen und Verbraucher vertrauen immer seltener auf Selbstdeklarationen von Herstellern. Daher können Unternehmen wie Kneipp ihre Produkte durch Flustix unabhängig in Bezug auf Kunststoff-Nachhaltigkeit zertifizieren lassen.Weiterlesen...

12. Mai. 2022 | 12:00 Uhr
 Togalpackung (Faltschachtel und Glas)
Rückblick: Verpackungen und ihre Geschichte

Auf Augenhöhe mit Aspirin: Wie das Schmerzmittel Togal berühmt wurde

Im Jahre 1914 gründete der Kommerzienrat Gerhard F. Schmidt in München das „Kontor Pharmacia“ und verkaufte das von ihm produzierte Schmerzmittel „Togal“.Weiterlesen...

12. Mai. 2022 | 11:17 Uhr
Nachfülllpack Johnson's
90 % weniger Kunststoff

Johnson's Baby führt recycelbare Nachfüllpackungen aus Karton ein

Johnson's Baby bringt ein neues Nachfüllsortiment auf den Markt, das in wiederverwertbaren Kartonverpackungen auf Papierbasis verkauft wird, die im Vergleich zu den bestehenden Johnson's Baby-Körperpflegeflaschen 90 % weniger Plastik enthalten.Weiterlesen...

12. Mai. 2022 | 06:00 Uhr
Daniela Soukup und Silvia Steinert
„Nicht in den funktionierenden Kreislauf eingreifen“

Interview mit Daniela Soukup und Silvia Steinert vom Kosmetikhersteller Cosnova

Dekorative Kosmetik ist vielleicht nicht die erste Branche, mit der nachhaltige Verpackungen assoziiert werden. Doch Daniela Soukup und Silvia Steinert von Cosnova arbeiten mit viel Begeisterung an dem Thema und erzählen im Interview, welche Möglichkeiten für nachhaltige Verpackungen es schon jetzt gibt – und welche zukünftig folgen.Weiterlesen...

11. Mai. 2022 | 11:50 Uhr
Abfüllanlage Optima
In Anwesenheit von Ministerpräsident Winfried Kretschmann

Optima weiht neue Produktionshalle ein

Am 05. Mai 2022 hat die Optima Unternehmensgruppe im Rahmen ihrer 100-Jahr-Feierlichkeiten das CSPE-Center II eingeweiht. Für die Einweihung war eigens Ministerpräsident Winfried Kretschmann angereist.Weiterlesen...

29. Apr. 2022 | 06:51 Uhr
Legi Air 3050
Preiswerter Einstieg in industrielle Kennzeichnung

Etikettendruckspender Legi-Air 3050

Der Etikettendruckspender Legi-Air 3050 von Bluhm Systeme ermöglicht einen preiswerten Einstieg in die industrielle Etikettierung. Das Gerät übernimmt Standard-Etikettieraufgaben an einfachen Produktions- und Verpackungslinien voll- oder halbautomatisch.Weiterlesen...

26. Apr. 2022 | 08:35 Uhr
Badezusatz in Flasche auf Kiefernnadeln und Kunststoffrezyklat
Kneipp arbeitet mit dem Start-up Circleback

Pilotprojekt: Pfandautomat für Körperpflegeverpackungen

Kneipp hat sich dem Projekt für einen Pfandautomat für Verpackungen des Berliner Start-ups Circleback angeschlossen. Damit will Kneipp aktiv dazu beitragen, Recyclingprozesse voranzubringen.Weiterlesen...

06. Apr. 2022 | 10:00 Uhr
Faltschachtel mit Tabletten
Originalverklebt

Klebstoffe in Faltschachteln und Blistern

Klebstoffe stellen einen wichtigen Faktor bei der Herstellung von verlässlichen medizinischen Verpackungen dar. In sicher verklebten Verpackungen können Medikamente unbeschadet zu Verbraucherinnen und Verbrauchern gelangen.Weiterlesen...

21. Mär. 2022 | 08:37 Uhr
Die von Pöppelmann Famac modernisierte Ipalat Verpackung
Verbessertes Verpackungsdesign für bekannte Pharma-Verpackung

Funktion, Optik und Wirtschaftlichkeit: Pastillen-Verpackung von Ipalat modernisiert

Pöppelmann Famac hat die Modernisierung einer Verpackung für Halspastillen für die Dr. Pfleger Arzneimittel GmbH erfolgreich umgesetzt: Die Ipalat Verpackung hat neben einer neuen Optik nun an zusätzlicher Funktionalität gewonnen und auch ihre Wirtschaftlichkeit wurde optimiert.Weiterlesen...

10. Mär. 2022 | 10:00 Uhr
Maschine mit Einwegmasken
Atemschutzmasken – made in Hohenlohe

Produktion und Verpackung medizinischer Einwegmasken

Mit Corona stieg der Bedarf an medizinischen Einwegmasken drastisch. Michael Gritzbach erkannte die Zeichen der Zeit und gründete das Start-up Anima Protect. Ziel war es, eine Produktion in Deutschland aufzubauen, um den Markt schnell beliefern zu können mit „made in Germany“. Einen Partner fand er im Verpackungsmaschinenbauer HVS.Weiterlesen...